IMG_0009.JPG

YOGA

Achtsamkeit. Atmen. Schwitzen. Lachen. Entspannung. Heilen. Spiritualität.

 

ÜBERSICHT MEINER YOGASTILE

Das regelmäßige Praktizieren von Yoga hat viele Vorteile. Vom wachsenden Fokus bis hin zu erhöhter Flexibilität, wir alle können von Yoga unterschiedlich profitieren und lernen. Wirf einen Blick auf die Klassen, die ich jede Woche unterrichte, und finde das passende für dich.

IMG_0086.JPG

V I N Y A S A  Y O G A

Langsam und kontrolliert oder schnell und dynamisch

Wörtlich aus dem Sanskrit übersetzt kombiniert sich das Wort Vinyasa aus „Nyasa“, was „legen, setzen, stellen“ bedeutet, und „vi“, das sich mit „auf eine bestimmte Art“ übersetzen lässt. Im Vinyasa Yoga steht die Praxis von Asanas (Körperhaltungen) im Vordergrund. 


Vinyasa ist eine spezielle Art von Yoga, bei der Körper und Atem zusammenarbeiten und sich gemeinsam bewegen. Es umfasst einen dynamischen Fluss, der den Körper herausfordert und den Geist beruhigt. Vinyasa bietet wahnsinnig viele Möglichkeiten für Transformationen und Übergangen der Bewegungen und ist daher sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Wir werden zwischen kleinen Meditationen am Ende der Stunde und Pranayama (Atemarbeit) wechseln.

Meine Klasse ist eine willkommene und dringend benötigte Pause vom Stress und der Geschwindigkeit des Alltags.

Gönn dir die Zeit und komm vorbei - entspanne dich in einer beruhigenden Sequenz, die dich mit einem fokussierten und frischem Gefühl verlassen wirst.

Hier gilt: Der Weg ist das Ziel. Atmen, Bewegung, Abschalten 

Level: Für alle geeignet!

Yoga Pose

Y I N  Y O G A

Yin Yoga ist ein ruhiger, passiver, oft auch meditativer Yoga Stil.

Der Yin Yoga Online Kurs bietet dir die Möglichkeit, dich und deinen Körper neu zu positionieren und den Alltag voll und ganz los zu lassen. Beim Yin Yoga werden die Yoga Posen langsam aufgebaut und lange gehalten um in den Positionen tief zu entspannen und Verspannungen in Muskeln und Faszien zu lösen. Dadurch wird Schmerzen und Haltungsschäden vorgebeugt und auch bestehende Beschwerden können gelindert werden. Yin Yoga fördert die Achtsamkeit gegenüber unserem Körper. 

Wie ist eine Yin Yoga Stunde aufgebaut?

Bei einer Yin Stunde praktiziert man circa fünf Asanas, die man jeweils zwischen drei und fünf Minuten hält. Die Haltungen finden hauptsächlich im Liegen und Sitzen statt.


Was bringt Yin Yoga?

Beim Yin Yoga stehen langsame, passive Dehnübungen im Vordergrund. Der Yogastil fördert die Beweglichkeit, soll verklebte Faszien lösen, sowie auch Bänder, Sehnen und Gelenke stärken und Körper sowie Geist entspannen. 

Faszien werden als das Bindegewebe bezeichnet, das wie ein großes Netz alle Muskeln, Knochen und Organe umhüllt und so den Körper innerlich zusammenhält. Durch das minutenlange Dehnen und Strecken des Körpers, hilft Yin Yoga gegen muskuläre Verspannung und sorgt für mehr Bewegungsfreiheit, geschmeidigere Gelenke und flexibleres Bindegewebe und Muskeln.

Yin Yoga soll dazu dienen, die entgegengesetzten Kräfte von Yin&Yang wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Auf körperlicher und geistiger Ebene.

Heute Leben wir in einer Welt in der viel Yang Energie herrscht. Allein schon am Handy oder vorm Bildschirm ist Yang Energie. Yin Yoga hilft uns wieder in Balance zu kommen. 

Bewegung in der Ruhe  

Durch das lange Halten der Asanas können verschiedene Emotionen  aufkommen, positiv wie negativ. Wer Yin Yoga praktiziert, wird dazu gebracht, sich mit  dem Innersten auseinanderzusetzen, körperlich oder geistig.  Mehr Yin statt Yang ist heute nötiger denn je. Heute Leben wir in einer Welt in der viel Yang Energie im Überfluss herrscht. Allein schon am Handy oder vorm Bildschirm ist Yang Energie. Diese Energie macht uns auf körperlicher und  geistiger Ebene zu schaffen. Geraten Yin&Yang aus der Balance, so kann die Energie im Körper nicht mehr harmonisch fließen und es entstehen Krankheiten auf verschiedenen Ebenen. 

Yin steht für die weibliche, sanfte und ruhige Energie. Wir schauen hier tief ins Innere, lassen unsere Gefühle und Emotionen freien lauf und geben unserem Körper die Ruhe, die er grade braucht.

Yin Yoga ist für alle Level geeignet.

Image by Anton Shuvalov

R E S T O R A T I V E   Y O G A

- ART OF REST -

Erholsam und heilend

Restorative kommt von "to restore" was soviel bedeutet wie: wiederherstellen, erneuern, heilen, stärken, zurückgeben, restaurieren, instand setzen...

Meine „Restorative Yoga“-Klasse ist perfekt für Schüler geeignet, die nach einer besonderen Körper-Geist-Erfahrung auf der Matte suchen.

Restorative Yoga bezeichnet eine erholsame, passive Form des Yogas. Eine Restorative Stunde ähnelt einer Yin Yoga Stunde, da es sich beides mal um eine sehr ruhige Yoga Art handelt, bei der Positionen ohne Muskelbetätigung, ohne Mühe und ohne Anstrengung für einige Minuten gehalten werden. Beim Restorative Yoga werden typische Hatha Asanas abgewandelt und der Körper mithilfe von Bolster, Kissen, Decken, Blöcken und Gurten dazu gebracht, komplett loszulassen. Dadurch, dass Du in einer Restorative Position vollkommen unterstützt wirst, kann sich Dein Körper und Dein Nervensystem vollkommen erholen und entspannen. Wir kommen zur Ruhe und finden langersehnte Erholung. Viele Restorative Posen stammen von B.K.S. Iyengar.

Wozu dient Restorative Yoga?
Restorative Yoga wird häufig vor allem dann geübt, wenn der Körper sich von einer Verletzung erholen muss. Vielleicht fühlst du dich gestresst durch die Arbeit, erschöpft von deiner Fitnessroutine, besorgt wegen familiären Angelegenheiten oder betrübt durch eine gescheiterte Liebesbeziehung. In solchen Situationen kann Restorative Yoga die Antwort sein, die du gerade suchst.

Denn diese Art des Yogas lehrt uns das Loslassen und sich Hingeben - dem was kommt und dem was ist und dem was war.

Heutzutage ist ein weit verbreiteter Glaube, dass wir uns in schwierigen Situationen einfach immer durchkämpfen müssen und dass auf der anderen Seite alles besser ist. Doch auf welcher anderen Seite? Und so sind wir immer dabei, nach mehr, nach Besserem zu streben und haben tiefe Angst vor dem Scheitern; davor, was passiert, wenn wir die ewigen Hindernisse niemals überwinden können.

Restorative Yoga will uns zeigen, wie wir auch die größten Herausforderungen einfach annehmen können und sie als etwas begreifen, was es uns erlaubt, die Beziehung zwischen unserem Körper und unserem Geist zu vertiefen.

Was beinhaltet eine Restorative Yoga Stunde?
Restorative Yoga macht Gebrauch an Kissen, Blöcken und Decken. Jede Asana wird auf Bodenhöhe ausgeführt, da es sich um passive Haltungen ohne Verwendung von Muskelkraft handelt. Da diese Haltungen für einen verlängerten Zeitraum von mehreren Minuten gehalten werden, besteht eine Restorative Yoga Stunde im Gegensatz zu Klassen anderer Yogastile nur aus einer Hand voll verschiedenen Übungen. Wenn du den Raum betrittst fällt dir gedimmtes Licht auf und es läuft sanfte und ruhige Musik im Hintergrund.

Sehnst du dich nach Ruhe,  Gelassenheit, Abschalten und Loslassen?

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, also sichere dir deinen Platz noch heute.

Level: Für alle geeignet.

Image by Conscious Design

M E D I T A T I O N

Achtsamkeits- und Konzentrationsübung

beruhige deinen Geist


Regelmäßige Meditation kann beruhigend wirken und wird des Öfteren in bestimmten Formen auch in der westlichen Medizin als Entspannungstechnik empfohlen. Die Wirkung, der meditative Zustand, ist neurologisch als Veränderung der Hirnwellen messbar. Der Herzschlag wird verlangsamt, die Atmung vertieft, Muskelspannungen reduziert.


Wenn du regelmäßig meditierst bringt dich das nicht nur vollkommene Ruhe, sondern verhilft dir zu einer gelasseneren Lebenseinstellung.

Wie hilft Yoga und hängt das zusammen?

Lange ruhig bewegungslos gehaltene Asanas sind bereits meditativ. Im Yoga gelten Pratyahara (Zurückziehen der Sinne) und Dharana (Konzentration) als Vorstufen der Meditation (Dhyana).

Durch den Fokus auf deinen Atem und die Ausführung der Asanas, meditiert dein Geist auf eine bestimmte Weise. Für manche kann schon z. B. Musikhören, Kreativität ausüben, Zocken, Handarbeit, oder gar sich um seine Pflanzen kümmern eine meditative Wirkungen haben.

Kleiner Tipp von mir an dich:

Fang doch an, dich in einen ruhigen Raum, oder einen Ort zu setzten, an oder in dem du dich wohlfühlst und ungestört sein kannst.

Entweder du machst es dir so richtig gemütlich, mit einer Kerze und oder Räucherstäbchen/Räucherwerk und einem unterstützenden Edelstein deiner Wahl auf deinem Meditationskissen.

Oder setzt dich einfach in einem Lostussitz, mit grader Wirbelsäule und geneigtem Kinn auf ein Meditationskissen (kann auch ein normales Kissen, oder eine Decke sein als Unterstützung für eine gerade Sitzhaltung). Deine Hände liegen locker auf deinen Knien oder in deinem Schoß. Dann fange an deinen Atem zu beobachten und dich auf ihn zu konzentrieren. Visualisiere deine Gedanken und packe sie Wolken und lasse sie von Wind wegtreiben. Wiederhole das mit jedem Gedanken, der in deinen Kopf kommt.

Wenn das ein unwohles Gefühl auslöst, dann probier es damit: Gleich ein längere Zeit meditieren zu wollen klappt meist nicht, und könnte frustrierend werden. Anfangs kannst du kurze, geführte Meditationen machen.

Hold on. Du wirst sehen, deine wachsende Geduld wird sich mit der Zeit auszahlen.

Es gibt auch noch andere Meditations-Arten, zum Beispiel Geh-Mediationen, Soundhealing (Klänge lauschen) oder Tanzen (Ecstatic Dance).

Kleine Meditationsübungen werden wir am Ende einer Yogastunde üben. Ansonsten kannst du dich auch gerne bei mir melden, wenn du mehr über das Thema Meditations- und Achtsamkeitsübung erfaren willst.

Children in Yoga Class

K I N D E R Y O G A

Bewegungsspiele für Körper- & Sinneswahrnehmungen

Mittlerweile belegen Studien: Die Wirkungen des Hatha-Yoga können direkt von den Erwachsenen auf die Kinder übertragen werden. Beim Yoga für Kinder werden spielerisch durch Yoga-, Atem- und Entspannungsübungen sowie Bewegungsspiele die Körper- und Sinneswahrnehmungen verbessert. Die Muskulatur wird gedehnt und gestärkt, die Kinder werden kräftiger und flexibler. Meditations- und Achtsamkeitsübungen fördern ihre Konzentration.

Die Haltungen bauen aufeinander auf. Die bewegungsfreudigen, aber auch die ruhigeren Kinder werden angesprochen. Ob Yoga etwas für das eigene Kind ist, findet man am besten bei einer Schnupperstunde heraus.
Befindet sich ein Kind in ärztlicher oder therapeutischer Behandlung, ist es wichtig, dass ich darüber informiert werde.

  • fördert die Bewegung

  • verbessert die Leistungsfähigkeit des Kindes

  • hilft beim Spannungs- und Stressabbau

  • verbessert die Koordination und die Konzentrationsfähigkeit

  • unterstützt die Selbst- und Fremdwahrnehmung

  • stärkt das Selbstvertrauen und

  • kann aufgrund seiner entspannenden Wirkung besonders für Kinder mit ADS oder ADHS sinnvoll sein 


Die Yoga-Haltungen wirken unmittelbar auf den Körper. Deshalb sollte ein Kind nicht direkt vor dem Yoga essen. Am besten liegt die letzte Mahlzeit mindestens eine Stunde zurück.

Gebucht werden kann für eine Gruppe ab 5 Teilnehmer/innen, KiTas, Schulklassen, AG`s oder Kindergeburstage usw.

Für mehr Informationen gerne melden!

Preis auf Anfrage

 
Mutter-Kind-Yoga
 

"Das Wachstum eines Kindes folgt eigenen Gesetzen, und wenn wir ihm helfen wollen zu wachsen, müssen wir ihm folgen, anstatt ihm unsere Vorstellungen aufzuzwingen."

Maria Montessori

 
Image by LUNA ACTIVE FITNESS

SEE YOU ON THE MAT!

Atmen. Schwitzen. Loslassen. Heilen.

Ich freue mich über deinen Besuch! Ich bin leidenschaftliche Yogalehrerin und definitiv bereit alles mit Dir zu teilen, was ich auf meinem Weg gelernt habe. Du bist dir unsicher, welcher Kurs für dich der richtige ist? Melde dich gerne bei mir, ich helfe dir es raus zu finden. Oder melde dich einfach zur Schnupper-Stunde an.

 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

 
 
 
Downloads.png